Das innere Spiel


 

Darts ist eine Sportart, die viele Gemeinsamkeiten mit dem Pétanque aufweist. Das Stillstehen, die Einfachheit der Armbewegung, das Streben nach höchster Präzision, der stete Wechsel von Anspannung und Entspannung - das und vieles mehr sind verbindende Elemente.

 

Auf einer Dartsseite fand ich einen Artikel, der sehr gut zum Boulelexikon passt. Ich möchte ihn den Pétanquespielern zur Lektüre empfehlen, denn übersichtlich veranschaulicht er einige Ideen, die das Lexikon wie ein roter Faden durchziehen.

 

Worin besteht der Konflikt zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein? Wie kann der Verstand zur Ruhe kommen und was kann der Boulespieler von Zenbogenschützen lernen? Was zeichnet einen Zustand konzentrierter Gelassenheit aus? Warum sollte man Selbsturteile im Spiel möglichst vermeiden? Worin liegt der Vorteil, die eigene Sportlerkarriere als "Beschreiten eines Weges" zu deuten?

 

Antworten auf diese und weitere Fragen finden sich in:

 

 

https://www.darts1.de/mental/innergame1.php

 

 

Im Boulelexikon sind einige dieser Themen in folgenden Artikeln behandelt worden:

 

Innerer Monolog und Bewusstseinsstrom

Flow

Gelassenheit

Perfektionismus im Spiel

3 Entwicklungsstufen des Spieler

 

Thorsten