Sieben "Goldene Regeln"


So viele Lexikonartikel ...

Zu wenige, das Spiel annähernd zu fassen

und doch zu viele, sie in Gänze zu überblicken.

 

Sieben "goldene Regeln" sollen die Essenz einfangen:

 

1. Beobachte!

Versuche zu sehen, soviel Du kannst. Betrachte das Spiel, den Boden, die Verhältnisse, die Mitspieler und auch Dich selbst. Keiner kommt weiter, der nicht beobachtet! Das Spiel zeigt Dir alles, was Du wissen musst. Nimm es wahr! Deine Aufmerksamkeit gibt Dir im Spiel einen Vorteil, langfristig ist sie die Grundlage Deiner Entwicklung.

 

2. Übe!

Vieles wiederholt sich immerfort, sei darauf vorbereitet. Du kannst allein üben oder im Spiel. Gleich wie Du es hältst, feile beständig an Deinen Fähigkeiten. Niemand kommt weiter, der sich nicht darum bemüht! Erkenne, was die Anderen Dir voraus haben und schließe die Lücke. Hüte Dich aber davor, Perfektion anzustreben, ihr nachzujagen ist der sicherste Weg, sie zu verfehlen.

 

3. Denke!

Dein Geist lässt Dir die Dinge leicht werden oder schwer. Setze ihn ein. Finde kluge Strategien, suche richtige Wege, erkenne Stärken und Schwächen - bei Dir und den Anderen. Trenne aber streng das Denken vom Handeln. Wenn Du denkst, dann handele nicht; wenn Du handelst, dann denke nicht.

 

4. Spiele!

Nimm jedes Spiel ernst aber vergiss nie, dass es ein Spiel ist. Ein Spiel erlaubt Dir zu scheitern, nutze das zu Deinen Gunsten. Sei gelassen, kalkuliere Wahrscheinlichkeiten, handele kreativ. Bedenke stets: Morgen ist schon das nächste Spiel. Du spielst aus Freude, nicht aus Pflicht. Bewahre sie Dir und ändere etwas, wenn sie schwindet. Auf Dauer gehen Freude und Erfolg Hand in Hand. Es ist die Mühe, die die Freude erhält.

 

5. Kämpfe!

Sei Dir bewusst: Der Moment ist jetzt! Vergiss Zukunft und Vergangenheit. Was Du jetzt unternimmst, das muss Dir gelingen. Meide feste Regeln! Lass Dich von der Ungunst der Umstände nicht beeindrucken. Gleich, wie groß das Übel ist, mach stets das Beste daraus. Du kannst nicht immer siegen, kämpfst Du aber gut, wirst Du auch nicht vollständig unterliegen.

 

6. Vertraue!

Was Du erreichen willst, schaffst Du nur mit den Anderen. Du musst ihnen Vertrauen, wenn ihr gemeinsam kämpfen wollt. Spiele uneigennützig! Enge Deine Partner nicht ein. Gehe davon aus, dass jeder sein Bestes geben will. Sorge dafür, dass das auch möglich ist und verlange nichts darüber hinaus.

 

7. Sei fair!

Wichtiger als das Ergebnis, ist Dein Ansehen. Ein Spiel wird bald vergessen, Dein Auftreten nicht. Erkenne gute Leistungen der Anderen stets an - sie haben es verdient. Gute Leistungen sind allen eine Bereicherung, sie adeln ein Spiel. So frönt ihr gemeinsam einer Kunst und neidet Euch nicht kleinlich den Erfolg. So wachst ihr gemeinsam. Sei in umstrittenen Situationen nicht kleinlich! Souveränität und Stärke bezeugst Du mit dem, das wegzugeben Du bereit bist. 

 

Thorsten

Absolute Untergrenze - Sieben Kugeln im Spiel und sieben Regeln zum Spiel
Absolute Untergrenze - Sieben Kugeln im Spiel und sieben Regeln zum Spiel