Pétanqueregeln und Regelfragen


"Eine Regelung sollte sich nur mit dem Notwendigen befassen,

aber nicht mit dem Erläßlichen."

Petrus Abaelardus (1079 - 1142), scholastischer Theologe und Philosoph

 

Es ist einer der vielen Vorzüge des Pétanquesportes, im eigentlichen Spielbetrieb erstaunlich weniger Regeln zu bedürfen. Gleichwohl weist das Reglement immerhin 40 teils längere Artikel auf, deren akribisches Studium sicher die wenigsten Spieler mit Enthusiasmus betreiben werden. Zählen sie auch nicht zu den Höhepunkten der Unterhaltungsliteratur, so bedarf man ihrer doch gelegentlich einmal. Es gibt einige knifflige Situationen, die, insbesondere wenn einander unbekannte Spieler ringen, zu Ratlosigkeit und Differenzen führen. Auf der Website der Boulefreunde von "BouleBiebertal" findet sich eine Sammlung kurzer Filme, die hier Abhilfe schaffen können. Es schadet nicht, sie zu kennen. Die meisten Spiele gestalten sich jedoch erheblich erfreulicher, wenn man im Sinne Oscar Wildes bedenkt:

"Regeln lenken den weisen Mann. Der Dummkopf befolgt sie."

 

Zur Filmsammlung

 

Zum Regelwerk

 

 Thorsten


Ergänzung: Im Laufe vieler Jahre haben sich am Löwenwall bestimmte Gebräuche herausgebildet. Ihr Ursprung ist unbekannt. Sie werden befolgt, weil sie sich bewährt haben. Hier sind sie zusammengefasst: "Hausregeln"