Neuigkeiten 2017


Internationaler Geburtstag: Bouleurgestein Dirk Mason hatte am 22. Juli die Boulespieler zu sich gebeten, seinen runden Geburtstag spielend zu begehen. Angereist waren auch kugelkundige Gäste aus dem Mutterland des Pétanque. So wurde der Spieltag vom Löwenwall kurzerhand zum Gastgeber verlegt. Von 14 bis 22 Uhr entspannen sich viele interessante Partien in unterschiedlichen Formationen, bis schließlich zum Finale das unvermeidliche Spiel Frankreich - Deutschland anstand, in dem die Gäste lange Zeit führend, schließlich die Partie knapp aus der Hand gaben. Ein tolles Match in freundschaftlicher Atmosphäre. Danke Dirk, für diesen schönen Tag.  


 

Erneut Erfolg für Löwenwaller: Beim Lion Rouge - Trophée du Dimanche - errangen Horst Peters und Ralf Hedel die Silbermedaille im B-Turnier. In teils hart umkämpften Partien behielten sie bis zum Finale die Oberhand, wo sie sich den stark aufspielenden Matthias Hellweg & Steven Panther geschlagen geben mussten. Einmal mehr konnte das "Lion Rouge" durch gute Organisation und üppige Bewirtung der Spieler überzeugen, was sich in den Teilnehmerzahlen aller am Turnierwochenende angebotenen Wettbewerbe widerspiegelt. 

Näheres siehe: Planet Boule


Interessante Homepage: Der erfahrene Spieler und Trainer Ludger Roloff war so freundlich, das "Boulelexikon" auf seiner Homepage zu empfehlen. Hier bietet er Kurse an und stellt interessante Materialien zur Verfügung, die bei den Schulungen Verwendung finden. Insbesondere seien die selbst produzierten Videos erwähnt - ein Trickfilm und zwei Studien in Ultrazeitlupe - die Erhellendes zur Gestaltung und Entwicklung des Bewegungsablaufes liefern:  www.luigiaix.de


Solides Quartal: Im zweiten Jahresviertel lagen die Teilnahmen (730) auf unserem Bouleplatz um 32 höher als im langjährigen Mittel. Der letztjährige Stand wurde gar um 130 Teilnahmen übertroffen. Damit setzt sich die bereits im Frühjahr erkennbare Tendenz einer wieder stärkeren Frequentierung der Spielstätte Löwenwall fort.  


Presseecho: Das erfolgreiche Abschneiden der Löwenwaller Holger Kneisner und Mike Röwer beim Alfelder Jubiläumsturnier (siehe unten) fand in der Lokalpresse seinen Wiederhall. Die Alfelder Zeitung widmete der Veranstaltung einen längeren Artikel, der leider unter folgendem Link nur teilweise eingesehen werden kann, uns aber in gedruckter Form in Gänze vorliegt: https://www.alfelder-zeitung.de/S20197/Alfelder-Boulefreunde-organisieren-zwei-Turniere-zum-20.-Jahrestag 


Pétanque fernsehgerecht präsentiert: Wie durch allerlei Einblendungen dem Zuschauer stets die maximale Übersicht gegeben wird, zeigt ein Youtubevideo des " COUPE DE FRANCE PETANQUE 2017 FINALE - DRAGUIGNAN VS VITROLLES"; gute Bildqualität und hohes technisches Können inbegriffen:

https://www.youtube.com/watch?v=w8CQ_tQKtzo 


Siegerfoto mit Bürgermeister
Siegerfoto mit Bürgermeister

 

Schöner Erfolg beim 20. Alfelder Ouvert:

 

Die Löwenwallbouler konnten sich am 11. Juni in Alfeld über gute Leistungen freuen, was sich in den Platzierungen widerspiegelte. 

 

Die Rangliste und weitere Bilder befinden sich auf der Seite: "Boule in Alfeld"

Die glorreichen Sieben in Alfeld
Die glorreichen Sieben in Alfeld

Das Team Holger/Mike fuhr 4 von 5 möglichen Siegen ein und landete auf Rang 3, wobei Rang 2 nur um ein Pünktchen verfehlt wurde. Auf Rang 4 kämpfte sich das Team Achim/Ralf/Thorsten vor, das nach dem Ausfall von Horst (gute Besserung) als Triplette antrat und ebenfalls nur ein Spiel verlor. Team Nils/Uwe gelangen schöne Siege u. a. gegen die späteren Zweit- und Fünftplatzierten.  


Rekordteilnehmerzahl: Begünstigt durch das gute Wetter und den Feiertag, hatte die 22. Kalenderwoche mit 93 Teilnehmern die stärkste Beteiligung seit Beginn der Aufzeichnungen 2012. 


Und wieder Shakespeare: Der Boulesport spielt in Shakespeares Werken eine größere Rolle, als gemeinhin angenommen. Eine dem Artikel "Shakespeare und Boule" beigefügte Ergänzung klärt auf.


Zeitungsartikel: "Der Freitag" bringt einen Artikel, der sich im Stile eines Lexikons mit dem Pétanque beschäftigt - launig! Ebenfalls lesenswert: Der dem Artikel beigefügte Leserbrief eines gewissen "Maitre Devant", mit umfangreichen Ergänzungen in freilich zu strengem Tonfall - die glossenhaft lockere Intention des Artikels verkennend. Inhaltlich gleichwohl richtig und wichtig, Zitat:  "Die Faszination dieses inzwischen als "meditativ, strategisch und sozial kompetent und kommunikativ" zu bezeichnenden Spiels scheint wie ein Virus zu sein, wer einmal mit den Kugeln irgendwie erfolgreich gespielt hat und mit anderen Menschen eine Art kontemplativ überhöhtes Erlebnis gehabt hat, ist stark gefährdet, immer wieder spielen zu wollen. Boule kann man bis ins hohe Alter spielen und wer sich nicht vom Leistungsdenken beeindrucken lässt, was inzwischen die Szene viral zu unterwandern scheint, wird Petanque oder die Methode der "Annäherung" als schöne Begleiterscheinung seines Lebens begreifen."

Zum Artikel: https://www.freitag.de/autoren/antonia-maerzhaeuser/boule

 

Entdeckt auf der Homepage des PC-Ingolstadt


Hasenjagd: Zur Linderung der misslichen Lage, sich auf dem Bouleplatz selbdritt zu befinden, wurde eine weitere Spielvariante aufgezeichnet: Die Hasenjagt. (siehe: DREI, SIEBEN … UND WAS NUN?)

                                                                                   Überliefert durch Jutta und Ernst-August

                                                                                   (Waidmannsheil nach Lehrte)


Filmprojekt: Am kommenden Samstag (13.5.) soll das besprochene Filmprojekt umgesetzt werden. Wir werden beim Spiel vor der Magnikirche gefilmt. Schön wäre es, wenn zur Unterstützung Boulespieler in ausreichender Anzahl sich zur üblichen Zeit (14 Uhr) vor der Magnikirche einfänden. Es sollten mindesten acht Spieler zusammenkommen, können aber auch gern mehr sein. 

(Siehe auch: Sonderseite Filmprojekt)


 

 

 

 

Wäscherinnen: Die Binsenweisheit, dass auf Bouleplätzen reichlich schmutzige Wäsche gewaschen wird, hat auf unserem Winterspielplatz vor der Magnikirche überraschend Gestalt angenommen. Das geschah in Form einer Figurengruppe von Christel Lechner . 

 

Yogi gelang es nun, mit der Kamera festzuhalten, wie die Damen den Feierabend verbringen. Selbstverständlich spielen dabei, wie könnte es an dieser Stätte anders sein, einige Kugeln aus Stahl eine wichtige Rolle. 

 

 

Bild in besserer Auflösung: Siehe Galerie.

(Quelle: Yogi)


Interessanter Artikel: Sonja Kastilan schreibt in der FAZ Interessantes zum Themenkomplex Werfen, Frühgeschichte, Biomechanik und Kunst. Vieles davon hat uns im vergangenen Jahr im Boulelexikon sehr beschäftigt. Lesenswert!

http://www.faz.net/aktuell/wissen/leben-gene/schoener-werfen-speere-baelle-blumen-14993391.html


Meister unter sich - Ralf Hedel, der amtierende Braunschweiger Stadtmeister, traf beim Schwalbeturnier auf die Pétanqueikone und vielfachen Weltmeister Philippe Quintais.
Meister unter sich - Ralf Hedel, der amtierende Braunschweiger Stadtmeister, traf beim Schwalbeturnier auf die Pétanqueikone und vielfachen Weltmeister Philippe Quintais.

Schwalbeturnier 2017:

Einige Teams der Löwenwallbouler besuchten am 29. April das Schwalbeturnier, welches wohl auch aufgrund der angereisten Pétanqueprominenz (siehe Foto) mit 118 Mannschaften sehr gut besucht, und angesichts der zuvor recht frostigen Woche mit erstaunlich lindem Wetter gesegnet war. Wenn auch des Zählbaren nicht viel heraussprang, so war man sich doch einig, die Fahrt habe sich gelohnt. Der Kugeln wurden viele sorglich gespielt, des Interessanten eine Fülle erlebt. Weniger als Trostpreis, denn als schönes Souvenir, erhielt jeder Spieler ein Cochonnet, verziert mit des 12-fachen Weltmeisters Namen, dem sicherlich in vielen Vitrinen ein Ehrenplatz bereitet wird. Selbiger Name führt nun auch, gemeinsam mit dem seines Partners - Alban Gambet - die Siegerliste des 25. Schwalbeturniers an.  Danke Schwalbe, danke Philippe QuintaisWeiteres berichtet: Planet Boule.


TURA: An der vorösterlichen Zusammenkunft nahm der Löwenwall mit sieben von zwanzig Teams teil. Es siegten - wer sonst ? - die amtierenden Stadtmeister, Horst Peters und Ralf Hedel. Überraschend gutes Wetter und die bewährte Organisation ermöglichten einen gelungenen Saisonauftakt, der erst nach Einbruch der Dunkelheit endete. 


Karfreitag: Da TURA am 14. April - dem Tage angemessen - zur traditionell besinnlichen Zusammenkunft lädt, woran viele von uns in stiller Einkehr teilnehmen werden, wird dieser Spieltag am Löwenwall aller Voraussicht nach entfallen. Beginn bei Tura ist um 14 Uhr.


Die Seite PTANK.DE hat die wichtigsten Regeländerungen zusammengefasst und konkretisiert: http://www.ptank.de/sammel/Regeln_2017.htm. Siehe hierzu auch unsere eigene Sonderseite.


Erfreuliche Entwicklung: Das erste Quartal war mit 546 gezählten Teilnahmen durch regen Zuspruch gekennzeichnet. Der langjährige Durchschnitt wurde um 111 Teilnahmen überboten. Durch die Vielzahl neuer Spieler und das allgemein wieder steigende Interesse, startet die Saison somit als die zweitbeste seit Beginn der Aufzeichnungen vor sechs Jahren. Pro Woche waren durchschnittlich 42 Teilnehmer auf dem Platz. Es konnte an 60 Tagen gespielt werden. Beides ist für ein Winterquartal bemerkenswert.


Braunschweig, 1. April 2017

Pétanque in Braunschweig erfunden? Jüngste Entdeckungen legen nahe: Das beliebte Kugelspiel ist erheblich älter als vermutet. Kurz vor den Befreiungskriegen (1813) wurde es in Braunschweig gespielt. Zum Bericht


Abschied vom Winterspielplatz: "Frühling, ja du bist's! Dich hab' ich vernommen!" 

Der Frühling steht vor der Tür. Zeit daher, den Winterspielort zu verlassen. Mit der Zeitumstellung wechseln wir dauerhaft zum Löwenwall. Möge es eine schöne Saison werden.


Internetseite mit Pétanqueübungen: Nils weist darauf hin, dass die unten aufgeführte Seite eine

Vielzahl von Übungen enthält. Zu überlegen wäre, ob dieses Jahr möglicherweise an bestimmten Tagen

solche Übungen gemeinsam - also mit den daran interessierten Spielern - absolviert werden sollen.

 "https://franzbroeckl.jimdo.com/downloads/


Mischen, immer ein spannender Moment.
Mischen, immer ein spannender Moment.

Rege Teilnahme: Am 12. März hatten vorfrühlingshaftes Wetter und Spiellaune 22 Bouler den Weg zum Löwenwall finden lassen. Durch unsere Freunde aus Hannover verstärkt, knackten wir erstmalig in diesem Jahr die Zwanzigermarke. Die Spiele gingen bis in die Abendstunden, obwohl sich der Frühling da schon längst verabschiedet, und die linderen Temperaturen mit sich genommen hatte.


Die Boulefreunde vom ABF CK haben eine neue Bouleseite an den Start geschickt, um ihren ebenfalls jungen Verein zu präsentieren, der aus der regen Kölner Pétanqueszene erwachsen ist. Grund genug, den Blick einmal gen Westen zu richten: http://www.abfck.de/ 


Shakespeare und Boule: Eine neue Kolumne beschäftigt sich mit einem Detail der Theatergeschichte. Wenn unser Mitspieler Dirk Mason die Frage aufwirft: "War Heinrich Büssing Eintracht-Fan?" dann bleibt im Lichte dieser Erkenntnisse zu rätseln: "War Shakespeare Boulespieler?"


Die Möglichkeiten eines Spieles mit drei oder sieben Personen wurden aufgezeichnet. Hoffen wir, nicht zu häufig Gebrauch davon machen zu müssen.

DREI, SIEBEN … UND WAS NUN? 


Boule im Jardin du Luxembourg: In der ARTE-MEDIATHEK befindet sich gegenwärtig ein Beitrag aus der Reihe: "Europas schönste Parks". Nach ca. 10 Min. wird der Boulebetrieb im Jardin du Luxembourg vorgestellt. Auch zu sehen: Die historischen Fächer, in denen die Spieler ihre Kugeln verwahren können. Das fehlt uns noch. Zum Beitrag: http://www.arte.tv/guide/de/059573-003-A/europas-schonste-parks

Entdeckt von Ferdinand


Schöner Erfolg:

Dem Löwenwaller Jürgen Tiehe gelang am 19. Februar ein zweiter Platz beim Braunschweiger Winterzyklus. Es war der neunte Spieltag, der bei jahreszeitlich angemessenem Wetter auf dem Bouleplatz in Fredenberg ausgetragen wurde.

Quelle: Ptank.de


Eine neue Kolumne nimmt sich eines heiklen Themas an: Sprüche


Eine Sonderseite enthält nun einen Link zum neuen Reglement und den genauen Wortlaut des entscheidenden Abschnittes von Artikel 7.


"Schorsch"-Stifterpokal
"Schorsch"-Stifterpokal

Unser Mitspieler Schorsch hat der Spielergemeinschaft vom Löwenwall einen Pokal gestiftet, den er im Jahre 2000 beim THC Hämelerwald errang. Dafür sei ihm Dank und Preis gebracht. Wir könnten dieses Geschenk würdigen, indem wir ein kleines Turnier ins Leben rufen, dem er als Wanderpokal dient. Spontane Stimmen nannten bereits den 1. Mai oder dessen Vortag. Sammeln wir doch in der kommenden Zeit Ideen zu Spielmodus, Termin und Umsetzung.


"THE FAITHFUL EIGHT": Acht Spieler ließen sich am 14. Januar nicht von Schlamm noch Kälte schrecken und blieben ihrem Bouleplatz treu. Zum finalen Schneegestöber blieben dann jedoch nur noch "THE FROSTY FIVE".


Drohnenvideo: Erneut filmte eine Drohne die Boulespieler. Ein schöner Rundflug um den Obelisken.

https://www.youtube.com/watch?v=yXIsgzqjaIk


Weltmeisterschaft 2016 im Pétanque

Beide Halbfinals und das Finale sind bei YouTube eingestellt.

Finale: Madagaskar - Benin: https://www.youtube.com/watch?v=ZCMdzHRl-gw

Halbfinale: Frankreich - Benin: https://www.youtube.com/watch?v=h_fnQkS2mTY

Halbfinale: Madagaskar - Belgien: https://www.youtube.com/watch?v=_Wr9A4kkp9g


Hallo Kurt! Deine Nummer wurde leider nicht richtig aufgezeichnet. Unter "Kontakt" kannst Du sie uns senden.


Neues Reglement 2017: Einige Regeländerungen stehen ins Haus. Relevantes wird auf einer Sonderseite gesammelt.


NEUIGKEITEN 2016



Man(n) ist nirgendwo sicher!

https://www.youtube.com/watch?v=coqBbVAql-Q

Entdeckt von Andreas


Pétanque als Brettspiel: Eine wetterunabhängige Möglichkeit der Bouleleidenschaft nachzugeben. http://www.boulistenaute.com/boutique/186-jeu-de-societe-la-petanque-aux-des.html

Entdeckt von Andreas


Vier Spieler trotzten am 25. Dezember dem leicht ungemütlichen Wetter und waren bei Kuchen dennoch guter Dinge. 


Boulelexikon wird neu gegliedert: Das Lexikon wird übersichtlicher strukturiert. Einige Artikel verändern ihren Standort, andere werden zusammengefasst, neue Kapitel werden geschaffen. 


Besuch aus Ostfriesland:  Am 17.12. verstärkte Thomas "TT" aus Groß Midlum die vorweihnachtlich arg zusammengeschmolzene Boulegemeinde und zeigte, dass auch im hohen Norden eine gute Kugel gespielt wird. Viele Grüße ins Emsland. 

 


Die "Platzregeln" wurden aufgezeichnet. Wer weitere kennt oder Anregungen hat, möge sie bitte beisteuern. 


Eine Sonderseite zeigt Ausschnitte unserer Adventsfeier


Löwenwaller gewinnen C-Turnier beim TSV Krähenwinkel-Kaltenweide: Ralf, Horst und Thorsten hatten nach einer Auftaktniederlage gegen die späteren Sieger "Anne Hübchen, Jan Garner und Till Goetzke" keine Lust mehr, ein weiteres Spiel abzugeben, was sie auch bis Turnierende durchhielten.


Die aktuelle Adventskolumne macht einen Ausflug in die Politik. Mit dem Begriff "postfaktisch" hat ein neues Wort Einzug in den Diskurs gehalten. Damit wird ein Handeln beschrieben, das nicht unbedingt von der Wahrheit einer Aussage geleitet ist. Dieses ist nun den Boulespielern keinesfalls fremd. Wiedereinmal erweisen sie sich als Trendsetter: Postfaktisches Pétanque


Achtung! Wie wir leider erst sehr kurzfristig erfahren haben, wird für die Veranstaltung "Magni macht das Licht an" am 25.11. das Flutlicht abgestellt. Ein Spiel wird dann leider nicht möglich sein. Für uns gehen dann also die Lichter aus. Möge es nicht zu lange dauern, bis wir sie wieder brennen sehen.


Magni macht das Licht an! Am 25. November (Freitag) findet vor der Magnikirche eine Veranstaltung mit Musik, Imbiss und Getränken statt. Siehe auch: http://www.mein-magni.de/

Möglicherweise ist dann die Fläche zum Boulespielen etwas eingeschränkt, wofür uns die Atmosphäre aber entschädigen wird. Die Erfahrung aus den vergangenen Jahren lässt uns da optimistisch sein.


Zu den Harten in den Garten: Am 13.11. machten einige Löwenwallbouler einen Ausflug zu den Boulefreunden nach Hannover. Nachdem sie uns an einigen der vergangenen Wochenende verstärkt hatten, war ein Gegenbesuch fällig. Wir spielten anlässlich des Starts der Winterspielserie "DIE HARTEN IM GARTEN" vor dem schönen Wilhelm-Busch-Museum, dessen vorgelagerter Bouleplatz sich zum Park hin öffnet. Die sehr freundliche Aufnahme, das sonnige und klare Winterwetter und der Abwechslungsreiche Spielmodus (Tete/Doublette/Triplette) ergaben einen gelungenen Spieltag.   


10.11.2016

Boulespieler vom VfR Weddel kamen zu Besuch: Gemeinsam mit den Löwenwallboulern wurden einige heiße Partien bei kalter Witterung gespielt und bei Glühwein in der Pause gefachsimpelt. Ein schöner Abend mit den Newcomern in Braunschweigs Bouleszene. 


Neuer Artikel erschienen: Warum gehen wir Woche für Woche mit Enthusiasmus zum Pétanque? Warum ist es so faszinierend, die Präzision beim Werfen immer weiter zu steigern? Auf diese Fragen findet Andreas in einem sorgfältig recherchierten Artikel überraschende Antworten. Angeregt durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse, dringt er dabei zu den Wurzeln des Spiels und schließlich sogar der Menschwerdung vor, denn die Entwicklung des Menschen und das Werfen sind untrennbar miteinander verbunden. Wenn wir uns also fragen, warum wir mit Leidenschaft werfen, so lautet die Antwort:"Weil es unsere Art ist. "Vom Steinwurf zum Pétanque"


1.11.2016

Ernst-August König (Allez-Allee) schreibt uns zum bevorstehenden Derby: ...eingefleischte Fußballfans werden am Sonntag sicher nicht aus Braunschweig den Weg nach Hannover finden. Aber für alle die gerne Boule spielen und ein Faible für Comics von Rolf Kaukas haben wird am Sonntag vor und im Wilhelm Busch Museum viel zu erleben sein. Also: Seid herzlich willkommen!

Kleiner Mehrwert anläßlich einer Hannover Reise zum Bouleturnier „Harten im Garten“ ist der kostenlose Besuch der Ausstellung FIX & Foxi im Wilhelm Busch Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst Wer kennt nicht Rolf Kauka? Wer nicht Fix & Foxi, Lupo, Oma Eusebia und Onkel Fax?

Näheres zur Ausstellung: http://www.karikatur-museum.de/


Jens, Honoré, Holger (das Podium bekam nach einer Revision noch Zuwachs, zu spät für den Fotografen)
Jens, Honoré, Holger (das Podium bekam nach einer Revision noch Zuwachs, zu spät für den Fotografen)

30. Oktober 2016

Schöner Erfolg im Braunschweiger Winterzyklus 2016: Holger Kneisner (Löwenwalleigengewächs) errang ungeschlagen Platz 2 und musste nur den meritenreichen Dauersieger Honoré Balié an sich vorbeiziehen lassen. Auf Rang 3: Niedersachsenmeister (Doublette) Jens Köppe sowie die punktgleichen Christa Balié (ebenfalls meritenreich), Thomas Henke und Yvonne Kratzert .


Die Boulefreunde von "Allez-Allee" bedanken sich in einem Schreiben, senden Bilder und eine Einladung. Zur Sonderseite.


Am 23.10. erhielt der Löwenwall Verstärkung aus Hannover. 5 Boulefreunde von "Allez-Allee" kamen zu Besuch. So waren es schließlich 19 Spieler, die bei herrlichem Spätherbstwetter die Kugeln rollen ließen. Ein gelungener Nachmittag, der hoffentlich mal wiederholt werden wird. Wir danken unseren Gästen. Viele Grüße nach Hannover. 


Die Seite https://www.darts1.de/ ist mit Millionen Aufrufen führend für den Dartsport in Deutschland. Dort sind viele Artikel abrufbar, die sich mit den Herausforderungen des Werfens beschäftigen. Wir Pétanquespieler können davon sehr profitieren. Nun hat jedoch DARTS1.DE seinerseits einige Artikel aus unserem Boulelexikon adaptiert, die dort als Kolumne erscheinen. Unter https://www.darts1.de/kolumnen/darts-und-petanque.php wird nun versucht, über die Gemeinsamkeiten zwischen beiden Sportarten, zu einem besseren Verständnis des Werfens zu gelangen. 


Besuch aus Hannover: Am 18.10. bekamen wir vor der Magnikirche überraschend Besuch von einem Boulefreund aus Hannover. Dieser grüßt uns und bedankt sich mit folgenden Zeilen: "Danke, das ich mitspielen durfte. Hat Spaß gemacht mit Euch heute zu spielen. Gruß aus Lehrte, Ernst-August


Bilder vom Hämelerwaldturnier 2016 sind unter folgendem Link zu finden:

https://www.magentacloud.de/share/iqsb4u.zn9#$/


Großer Erfolg bei der Stadtmeisterschaft 2016: Wir gratulieren unseren Mitspielern Horst Peters und Ralf Hedel zum Gewinn der Stadtmeisterschaft und allen Löwenwallspielern zu ihrem guten Abschneiden. Alle Teams blieben im oberen Drittel. Eine Zusammenfassung des packenden Endspiels, ein Turnierbericht und einige Fotos enthält die Sonderseite. Zur Sonderseite


Beim Turnier im Hämelerwald wird nicht gegrillt

Es gibt Sauerfleisch und Bratkartoffeln

Quelle: Eckhard Reichl per E-Mail


Umzug zum Winterspielort: Ab Dienstag den 27.09.2016 spielen wir an Wochentagen wieder auf dem Magnikirchplatz. Grund ist die frühe Dunkelheit. Samstags und Sonntags wird weiterhin am Löwenwall gespielt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einladung zum Turnier des T. C. HÄMELERWALD: Das traditionelle Pétanqueturnier findet am 9. Oktober statt. Die Spieler der Spielergemeinschaft vom Löwenwall wurden offiziell dazu eingeladen.

Details sind folgender Sonderseite zu entnehmen: EINLADUNG

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 3. Oktober findet die Braunschweiger Stadtmeisterschaft im Pétanque statt. Nähere Informationen erhält man hier:  http://www.fsv-bs.de/index.php?option=com_content&view=article&id=96&Itemid=233

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 3. September, einem Samstag, spielten 4 Boulespieler auf dem kleinen Platz zwischen Museum und Brücke. Was zunächst nur als Notlösung gedacht war, um dem Gewusel des Magnifestes zu entkommen, erwies sich überraschend als Glücksgriff. In herrlicher Spätsommersonne und sehr ruhiger Atmosphäre, spielte der neu gestaltete Platz seinen Charme aus. Bei allen Teilnehmern keimte der Wunsch auf, dieser Spielort möge häufiger einmal bespielt werden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am kommenden Wochenende wird das Magnifest den Spielbetrieb der Boulespieler stören. Wir wollen am Freitag wie üblich am Löwenwall spielen. Sollte das nicht möglich sein, weichen wir auf den kleinen Platz zwischen Herzog Anton Ulrich-Museum und Okerbrücke aus. Dort spielen wir ggf. auch am Samstag und Sonntag. Es kann aber leider nicht abgeschätzt werden, ob sich genug Spieler versammeln, da einige Stammspieler im Urlaub sind.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Andreas, der sich bereits Gedanken um die Wintersaison macht, stieß in Schweden auf eine interessante Idee, das Boulespiel ebenso angenehm wie unabhängig von Witterungseinflüssen zu gestalten:  https://www.routesnorth.com/stockholm/norrmalm-ostermalm/norrmalm-ostermalm-see-and-do/boule-and-beers-at-boulebar/


Karfreitag: Am 25. März hält TURA, dem Tage angemessen, die traditionell besinnliche Zusammenkunft.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  

Videos von der Deutschen Meisterschaft Doublette 2016 Rockenhausen:

Halbfinale:

https://www.youtube.com/watch?v=9AeZq5z21b8

Finale:

https://www.youtube.com/watch?v=B0pz-zye1Yw


Videos von der Deutschen Meisterschaft Triplette 2016 in Saarlouis:

http://deutscher-petanque-verband.de/info-center/mediacenter/videos/dpv-live/

 


Dronenvideo: Eine Drone filmte den Löwenwall und drei Gruppen Boulespieler. Die Aufnahme stammt vom 9. April 2016: VIDEO 


Sensationelle Entdeckungen beleuchten die Geschichte unseres Sportes: Die Zeitschrift "Boulespiegel" berichtet in ihrer Aprilausgabe von zwei archäologischen Funden, die das Pétanque in ein neues Licht rücken. Unserer Redaktion gelang es, einen Vorabdruck des Artikels exklusiv für die Seite "Boule am Löwenwall" zu erhalten, den wir unseren Lesern gern als PDF zur Verfügung stellen: Zum Artikel (PDF) (Aprilscherz 2016)


Abschied vom Winterspielplatz: Der Frühling steht vor der Tür. Es wird daher Zeit, den Winterspielort zu verlassen. Mit der Zeitumstellung am 27. März wechseln wir dauerhaft zum Löwenwall. Mit dem Spielortwechsel wird jetzt auch wieder an Donnerstagen gespielt. Jeder, dem daran gelegen ist, die 5 Spieltage am Löwenwall zu erhalten, ist aufgerufen, diese durch fleißige Teilnahme zu unterstützen. 

Möge es eine schöne Saison werden.


Karfreitag: Am 25. März hält TURA, dem Tage angemessen, die traditionell besinnliche Zusammenkunft. Beginn ist 14 Uhr.


Winter 2015/2016:

Donnerstag kein Spieltag mehr: Aufgrund der geringen Spielerbeteiligung, die leider in dieser Wintersaison zu verzeichnen ist, haben die drei heute anwesenden Spieler beschlossen, den Donnerstag aus dem Programm zu nehmen. Der Donnerstag ist somit bis zum Frühjahr kein offizieller Spieltag mehr.